Logo Burg Fürsteneck

Internationale Nyckelharpa-Tage. Nyckelharpa-Workshops mit Marco Ambrosini, David Eriksson, Magnus Holmström, Ana Alcaide, Didier François, Jule Bauer, Annette Osann, Johannes Mayr. Nyckelharpa-Konzert, Konferenz, Kurs, Unterricht, Seminar und Ausstellung rund um die Schlüsselfidel.

AKADEMIE BURG FÜRSTENECK    //    European Nyckelharpa Cooperation

Logo Europäische Nyckelharpa Kooperation
Deutsch
English
Español
Italiano
Français
Nederlands
Svenska

13. Internationale Nyckelharpa-Tage
auf
BURG FÜRSTENECK

6. - 9. Oktober 2016

7. Oktober abends: Konferenz "Aktuelle Entwicklungen in der Nyckelharpa-Szene"
8. Oktober abends: Nyckelharpa-Konzert, Beginn 20:30 Uhr, Eintritt frei

… mehr als ein Spielkurs!

Nyckelharpa- und Bogen-Bauer

David Eriksson, Schweden
Holger Funke, Deutschland
Aurélie Georges, Frankreich
Johanna Isselstein, Deutschland
Johannes Mayr, Deutschland
Annette Osann, Frankreich
Olle Plahn, Schweden
Amrey Schaffeld, Deutschland
et al.

 

Terminankündigung 2017:
Die 14. Internationalen Nyckelharpa-Tage finden vom 5. - 8. Oktober 2017 statt

Die Nyckelharpa, auch Schlüsselfidel genannt, ist ein Streichinstrument, bei dem die Saiten mit kurzem Bogen gestrichen und die Tonhöhe durch eine Tastatur verändert werden. Resonanzsaiten tragen zum besonderen, obertonreichen Klang bei. Ab dem späten Mittelalter ist das Instrument in Europa nachgewiesen. Aber seit der Barockzeit wurde es nur noch in Schweden in einer kleinen Region rund um Uppsala als Volksmusikinstrument in einer ununterbrochen Tradition gespielt. Dank innovativer schwedischer Musiker und Instrumentenbauer, insbesondere August Bohlin und Eric Sahlström, und einiger inspirierter Musiker in Kontinental-Europa wird die Nyckelharpa seit einigen Jahrzehnten in der ganzen Welt wieder entdeckt und zunehmend in vielen Musikstilen gespielt.

Zu diesem Treffen sind erfahrene und unerfahrene Nyckelharpa-Spieler und -Spielerinnen aus aller Welt zu gemeinsamem Spiel, Erfahrungsaustausch und Unterricht eingeladen.

Wir erwarten wieder Instrumentenbauer und "Special Guests". Dadurch ist ggf. auch eine Veränderung oder Erweiterung des Referent/innen-Stammes möglich. Um hierfür Planungssicherheit zur gewinnen, bitten wir dringend um frühzeitige Anmeldung mit Angabe der Wunsch-Werkstatt.

Nyckleharpa - Schlüsselfidel

Überwiegend wird bei den Nyckelharpa-Tagen auf Englisch unterrichtet, je nach Dozent/in sind ergänzend weitere Sprachen möglich. Auch workshop-interne Sprachunterstützung ist in der Regel möglich.

Die kontinuierlichen Werkstätten werden über alle Tage mit denselben Teilnehmenden durchgeführt. Geplant sind (unter Änderungsvorbehalt):

  • Gruppenarbeit für Anfänger und etwas Fortgeschrittene
    (auf Anfrage auch mit Leihinstrument, Gebühr 50 €)

    • Jule Bauer für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse
    • Marco Ambrosini für Nyckelharpa-Spieler/innen zwischen dem Anfänger- und dem Fortgeschrittenen-Stadium
      • Handhabung der Nyckelharpa
      • Grundlagen der Bogenführung
      • Das Spiel mit der linken Hand
      • Einfaches Repertoire
  • Durchgehende thematische Workshops für fortgeschrittene Nyckelharpa-Spieler
    (Diese Kurse sollen thematisches Arbeiten ermöglichen und setzen grundlegende Spielfertigkeit voraus. Für nur wenig fortgeschrittene Nyckelharpa-Spieler/innen ist der Workshop von Marco Ambrosini vorgesehen und geeignet.)

    • Magnus Holmström und David Eriksson
      • Schwedische Folk- und Nyckelharpa-Musik

    • Ana Alcaide
      • Musik des Mittelalters und der Renaissance von der Iberischen Halbinsel

    • Didier François
      • Groovige Arrangements und Improvisationen zu europäischer Folkmusik - mit Improvisations-Techniken über Ton-Skalen und Arpeggien


    Zu den vorstehenden Workshops bitten wir, den gewünschten Workshop anzugeben (und ggf. einen Ersatzworkshop, falls Ihre erste Wahl schon belegt sein sollte).

    Nachstehender Kurs mit Voranmeldung und persönlicher Vorbereitung:

    • Annette Osann
      • Französische Musik des 18. und 19. Jahrhunderts für Nyckelharpa-Ensemble - von Joseph Bodin de Boismortier bis zu den "Café-concerts"
        Thema während des Kurses ist auch eine Einführung in Verzierungstechniken nach den Anweisungen von Montéclair, Muffat, Hoteterre und Couperin
      • Dieser Kurs wendet sich an etwas weiter fortgeschrittene Nyckelharpa-Spieler/innen und bedarf der Vorbereitung an Hand der vorher verschickten Noten. Der Schwierigkeitsgrad reicht von einfach bis anspruchsvoll, so dass jeder sich entsprechend seiner Fähigkeiten Stücke oder Stimmen zur Vorbereitung aussuchen kann.
        Damit Notenversand und häusliche Vorbereitung möglich sind, bitten wir für diesen Kurs um eine frühzeitige Bewerbung an evers@burg-fuersteneck.de . Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Darüber hinaus:
    • Kurzworkshops bei anderen Dozenten zur Intensivierung des Austauschs, u.a.:
      • Annette Osann: Anleitungen zu Pflege und Wartung des Instruments sowie zu einfachen Reparaturen
      • Johannes Mayr: 1. Bretonische Tanzstücke auf der Nyckelharpa, 2. Einfache Akkordbegleitungen auf der Nyckelharpa
      • Die Themen der weiteren Kurzworkshops werden vor Ort festgelegt und bekannt gegeben.

    • Konferenz zu aktuellen Entwicklungen (Freitag, 7. Okt. 2016),
    • Öffentliches Nyckelharpa-Konzert (Samstag, 8. Okt. 2016)

    • Freies Zusammenspiel und Erfahrungsaustausch
      • in wechselnden Besetzungen
      • und vielerlei Stilrichtungen

    • Ausstellung zur Nyckelharpa ( Holger E. Funke , Manesse-Instrumenta , Poeta Magica und anwesende Nyckelharpa-und Bogen-Bauer)
      • Geschichte der Nyckelharpa anhand von Instrumenten, von der Mora ­ bis zur e-harpa
      • Grundlagen des Nyckelharpabaus
      • Austausch mit den Instrumentenbauern
      • Möglichkeiten des Ausprobierens
      • Reparaturen vor Ort
      • Beratung

    • Forum für Instrumentenbauer:
      • Erfahrungsaustausch unter den anwesenden Bauern und Präsentation der eigenen Entwicklungen
      • Diskussion der unterschiedlicher Baustile sowie deren Konsequenzen in bautechnischer und klanglicher Hinsicht
      • Austausch mit Lehrenden und Teilnehmenden zu den Anforderungen an die Instrumente
      • Ausstellungsbesuche der Kursteilnehmenden
      • Ausbau der eigenen Vernetzung in der Nyckelharpa-Szene
      • Die Anzahl der Plätze für Instrumenten- und Bogenbauer ist begrenzt, eine frühzeitige Bewerbung wird empfohlen.

Planung und Gesamtleitung: Marco Ambrosini und Karsten Evers

Die Referent/innen:
Ggf. sind Erweiterungen des Referentenstammes und/oder der Themenschwerpunkte insbesondere durch die Kurzworkshops u.a. in Abhängigkeit von "Special Guests" oder der Kursbelegung möglich. Je früher Sie sich anmelden, desto besser können wir planen.

Ana Alcaide , Toledo (Spanien), ist eine Musikerin und Komponistin, die alte Traditionen und Kulturen erforscht. Beim Abschluss ihres Biologie-Studiums in Schweden verliebte sie sich in die Nyckelharpa und brachte sich das Spielen auf dem Instrument zunächst selbst bei Straßenmusik in Toledo bei. Jahre später kehrte sie nach Schweden zurück, um ihre musikalische Ausbildung zu vervollständigen, und schloss ein Studium für Darstellende Künste an der Universität Lund ab. Von der Kuslisse ihrer Heimatstadt Toledo inspieriert passt sie ihr Spiel auf der Nyckelharpa der Musik an, die im mittelalterlichen Spanien entstand und den ganzen Mittelmeerraum erobert hat.Ihre neuste.CD "La Cantiga del Fuego" wird international viel beachtet und eröffnete Ana Alcaide eine internationale Karriere.
Mehr unter: www.anaalcaide.com

Marco Ambrosini, Eifa/Hatzfeld (Italien/Deutschland), studierte Violine und Viola, Musiktheorie, Musikgeschichte und Komposition in Ancona und Pesaro. 1982 begründete er mit Peter Rabanser das Ensemble " Oni Wytars ", 1991 mit Katharina Dustmann das "Katharco Consort". Solist und Komponist in internationalen Ensembles für Alte und Neue Musik. Marco Ambrosini ist der Pionier für die Wiederentdeckung der Nyckelharpa in Kontinental-Europa. Er hat 2012 ein Buch mit täglichen Etüden für die Nyckelharpa veröffentlicht.
Mehr unter: www.ambrosini.de

Jule Bauer, Karlstein (Deutschland), Absolventin des Europäischen Nyckelharpa-Trainings an der Scuola di musica popolare in Forlimpopoli (Italien). Studium der Musikwissenschaft an der J.W.Goethe Universität (Frankfurt), musiziert seit etlichen Jahren mit verschiedenen Ensembles für Alte Musik, Folk- und Weltmusik.
Mehr unter: www.sonnenklang.de

David Eriksson Tobo (Schweden), kommt aus Västerbotten in Nordschweden, lebt jetzt aber im nördlichen Teil von Uppland. Er ist Mitglied verschiedener Bands und Formationen und spielt auch häufig als Gastmusiker in vielen Genres. David ist professioneller Nyckelharpa-Spieler und studierte Nyckelharpa am Eric Sahlström Institut und schloss seine Studien mit einem Bachelor-Abschluss für Musik und Pädagogik an der Königlichen Musikhochschule in Stockholm ab. Er ist "Riksspelman" und hat die schwedische Meisterschaft für ältere traditionelle Nyckelharpas gewonnen. Darüber hinaus hat er weitere Stipendien und Auszeichnungen erhalten. Neben den Auftritten arbeitet er als Lehrer, Komponist, Schriftsteller und freischaffender Musiker und ist auch Nyckelharpa-Bauer.
Mehr unter:
www.lyy.se und www.massivet.nu

Didier François, Mechelen (Belgien), der belgische Nyckelharpaspieler studierte Violine bei Myriam Quersin, Brüssel, und Komposition bei Daan Manneke, Amsterdam, Jazz bei Philip Caterine, Hein Van De Geyn und Maarten Weiler, Musiker mit Violine und Nyckelharpa u.a. mit Stefane Grappelli, Gabriel Yacoub, Michel Risler, Armand Amar, Komponist u.a. für Ballett, Film und Theater, Bildhauer. Langjährige Unterrichtserfahrung, entwickelte in Anlehnung an den Geiger Arthur Grumiaux seine eigene "François-Spieltechnik " für ein besonders lockeres und entspanntes Spiel auf der Nyckelharpa.
Mehr unter: www.didierfrancois.be

Magnus Holmström, Sigtuna (Schweden) ist professioneller Nykelharpa-Spieler und -Lehrer, ausgebildet am Eric Sahlström Institut und an der Königlichen Musikakademie in Stockholm. 2004 und 2006 gewann er die Worldchampionship mit der “Kontrabasharpa” (einer traditionellen Bauform). 2006 gewann er die Worldchampionship mit der modernen chromatischen Nyckelharpa und die Auszeichnung “musician of honour” in Burträsksvängen. 2008 gewann er die "Bror Hjorth Scholarship". Er ist auch als Lehrer sehr erfahren.
Mehr unter: www.magnusholmstrom.com

Johannes Mayr, Breitscheidt (Deutschland), Musiker und Nyckelharpabauer, ist seit mehr als 20 Jahren als Folk-Musiker aktiv mit Akkordeon, Nyckelharpa, Orgel, Kontrabass und Gesang. Aufgewachsen mit bayerisch-schwäbischer Volksmusik hat er während seiner Musikerlaufbahn viele Stile über Klassik, Mittelalter, Folkmusik verschiedenster Couleur (von modern bis völlig traditionell, von französisch-bretonisch, irisch-englisch bis skandinavisch) kennengelernt und praktiziert. Musiker bei Cassard (Traditionelle Musik von morgen), DÁN (Fine Irish Music), La Marmotte (folk celtique). Solo-Programm mit Eigenkompositionen. Außerdem ist er al s Chorleiter und Lehrer verschiedener Workshops tätig. Johannes Mayr ist Absolvent der Europäischen Nyckelharpa-Fortbildung. Als ausgebildeter Orgelbauer hat er sich nun auf den professionellen Nyckelharpabau spezialisiert.
Mehr unter www.johannes-mayr.de

Annette Osann, Dole (Frankreich), Ausbildung als Geigenbauerin in Mittenwald und Hamburg, seit 1998 Spezialisierung auf Nyckelharpabau. 2005 Gründung des Duo Arcangelo mit Juliette Thiebergien (Barockcello), seit 2009 Kammermusikalische Zusammenarbeit in der Besetzung Nyckelharpa und Orgel mit Elise Rollin (Orgel), seit 2013 Zusammenarbeit mit Caterina Other, Jule Bauer und Susanne Brameshuber im "Nyckelharpaquartett", 2014 Gründung des Ensembles für Renaissance- und Barockmusik "Le Insolite Note".
Mehr unter www.annetteosann.fr

Gesamtleitung: Marco Ambrosini und Karsten Evers

Die

Internationalen Nyckelharpa-Tage auf BURG FÜRSTENECK

beginnen am Donnerstag, den 6. Oktober 2016 mit dem Abendessen um 18:30 Uhr
und enden am Sonntag, den 9. Oktober 2016, gegen 13 Uhr nach dem Mittagessen.

Mit der Anmeldung solltet Ihr bitte angeben, ob Ihr Anfänger seid oder wie lange Ihr spielt und wie weit fortgeschritten Ihr Euch einschätzt. Auch die Angabe besonderer Wünsche und Interessen hilft uns bei der Vorbereitung.

Teilnahmegebühr: 330 - 380 € (inkl. Ü/VP) nach Selbsteinschätzung, ermäßigt: 205 €
Diese Gebühr beinhaltet die Kosten für den Kurs (bzw. die Ausstellung), für die Unterkunft auf der Burg und die gute, auf Wunsch auch vegetarische Verpflegung.

Ermäßigter Preis = Gebührennachlass für junge Menschen und Geringverdienende
Bei vielen Kursen ist für Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre die Kursgebühr ermäßigt, sofern sie Schüler/innen, Student/innen oder Auszubildende sind. Der ermäßigte Preis ebenfalls für Menschen, die gesetzliche Sozialleistungen beziehen (wie bspw. ALG II oder Grundsicherung nach SGB XII) oder nur über ein vergleichbares geringes Einkommen verfügen. Leihgebühren bleiben davon unberührt. Bitte bei der Anmeldung angeben und Nachweis beifügen. Rückwirkend kann keine Ermäßigung gewährt werden.

Online-Anmeldung (Bitte geben Sie Ihren Werkstattwunsch und ein ggf. erforderliches Leihinstrument im Feld "Bemerkungen" an)
Oder Anmeldung per Email (bildung@burg-fuersteneck.de), Fax oder Brief siehe unter Kontakt

Konzert-Videos von den 10. Internationalen Nyckelharpa Tagen 2013 finden sich unter
www.youtube.com/playlist?list=PL9sbBy_bX9n3Qp2DnhF-7BYkOcC63Cnzv
(Herzlichen Dank an die Künstler und an Bernd Segnitz, der die Videos erstellt hat.)

Bitte beachtet auch unsere zweijährige berufsbegleitende

Europäische Nyckelharpa Fortbildung
fortbildung.nyckelharpa.eu

auf BURG FÜRSTENECK in Kooperation mit
der Scuola di Musica Popolare di Forlimpopoli (Italien) und
dem Eric Sahlström Institutet (Schweden).

Diese Fortbildung kann ggf. auch für Anfänger auf der Nyckelharpa geeignet sein, wenn sie auf anderen Instrumenten eine sichere musikalische Basis haben. Bitte meldet Euch bei Interesse bei uns. Mehr Informationen findet Ihr hier.

Die CD's der Abschlusskonzerte der italienischen und der deutschen Klasse ("Nyckelharpa Network Orchestra" und "carpa harpam") vertreibt der Verlag der Spielleute für je 9,90 Euro.

CADENCE
Die Webseite des CADENCE-Programms („CADENCE – Cultural ADult Education and Nyckelharpa Cooperation in Europe – Teaching music to adults with special emphasis on the nyckelharpa (key fiddle)“) findet Ihr unter www.cadence.nyckelharpa.eu . Es gibt eine 80-seitige Broschüre, eine CD mit dem Deutschlandfunk-Konzert des Internationalen CADENCE Nyckelharpa-Ensembles 2010 auf BURG FÜRSTENECK, Noten und viele ergänzende Aufsätze zum download.

ENCORE
Die Webseite des ENCORE-Programms ("ENCORE – European Nyckelharpa Cooperation – ORchestral Experience - between European folk music and contemporary compositions") findet sich unter www.encore.nyckelharpa.eu . Neu komponierte Musik für ein europäisches Nyckelharpa-Orchester mit 24 Musikern aus 10 Ländern. Eine CD ist 2014 erschienen.

Einen Nyckelharpa-Workshop gibt es auch bei der Fürstenecker Bordunale .

Zur Übersicht Folk-, Bordun- und Alte Musik auf BURG FÜRSTENECK

Bitte beachtet die Tanzleiterausbildung, die wir in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen anbieten.
und die Fortbildung zur Musik des Mittelalters

Weitere Informationen zur Akademie BURG FÜRSTENECK und zu anderen Programmschwerpunkten unter:
www.burg-fuersteneck.de

schwedisch, Schweden, nyckelharpbygge, schlüsselfidel,nyckelharpor, nyckelhapa,nykelharpa,nyckel-harpa,nyckel,nickel,harpa,harba,nykel,nikel,nicel,nycel, silverbasharpa, Moraharpa, nyckelharpsidor, kontrabasharpa, vielle,hurdy gurdy, music instrument, Enkelharpa,harpa,simple harpa, Mixturharpa,mixture harpa,Kontrabasharpa,contra-drone harpa,Silverbasharpa,silver-bass harpa ,early music,Magnus Holmströhm, Ditte Andersson, Emilia Amper, Marco Ambrosini, Annette Osann, Didier François, Jule Bauer, Johannes Mayr, Esbjörn Hogmark, Ana Alcaide